#1

Waldweg

in Postapokalyptische Welt 16.04.2019 23:10
von Sayuri • Admin / 2. Leutnant | 997 Beiträge


Schnelligkeit: 6
Geschick: 6
Stärke: 7 (+10)
Ausdauer: 6




Black Demon Serie Typ Manifestation; Doppelseitiges Schwert

Ihr Schwert hat eine kompaktere Form der Waffe (nicht winzig oder so normalgröße) und eine die doch deutlich mehr Eindruck macht was zu den Besonderheiten von Waffen des Typs Manifestation ist.

Die besondere Eigenschaft ist aber das Gift das mit jedem Kontakt der beiden klingen abgegeben wird. Es setzt neben der eigentlichen Verletzungen Vampiren durchaus zu. Wenn sie die Waffe schnell genug kreisen lässt kann sie kleine Giftnadeln auf ihre Feinde schießen. Das Gift wirkt schnell und sorgt für starke Schmerzen.

Wenn er sich manifestiert erscheint er wie ein Phoenix, oft wenn greifen sie wenn er sich manifestiert gemeinsam an.







nach oben springen

#2

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 05.05.2019 23:19
von Faith • Adel / 4. Ahne | 73 Beiträge

Ich schritt durch den Wald und kam auf einen alten Weg, er war schon leicht überwuchert aber noch immer etwas zu sehen. Irgendwo in der Ferne waren einige der Kreaturen zu hören die auf der Jagd nach Menschen waren. Da sie sich weiter entfernten schien es nicht als hätten sie in naher Umgebung etwas gewittert oder etwas zog mehr Aufmerksamkeit auf sich. Die Kapuze meines Capes zog ich wieder über meinen Kopf und verdeckte mein Haar und einen Teil meines Gesichts. Schatten zauberten kleine Muster auf den Weg der nur wenig von dem Sonnenlicht abbekam da das Blätterdach sie zurückhielt. Leise zwitscherten einige Vögel, die ersten Insekten waren auch schon aus ihren Verstecken gekrochen und äußerten sich in leisem Zirpen und Summen. An Orten die wie dieser so friedlich wirkten hätte man beinahe vergessen können wie es auf der Welt inzwischen zuging und mit welchen Rückschlägen sie zu kämpfen hatte. Mich riss ein Geräusch das fast klang wie ein verzweifeltes Bellen aus den Gedanken. Es klang verzweifelt und ich glaubte das dieses Tier verletzt war und hatte darum den Weg wieder verlassen um nachzusehen. In einer Schlingfalle hing ein Fuchs mit seinem Hinterlauf fest und zerrte verzweifelt an dem festen Seil. Ich näherte mich dem verstörten Tier und auch wenn es schnappte drückte ich es sanft hinunter. Es sollte sich nicht noch schlimmer verletzen als es das vielleicht schon hatte während ich ihm das Bein aus der Schlinge befreite. Durch seine verzweifelten Versuche war sie schon ziemlich fest und hatte natürlich an dem Bein des Fuchses gerieben. Als ich das Seil gelöst hatte lächelte ich ein bisschen. Lauf schon, ich hatte ihn auch wieder losgelassen und der Fuchs war nach kurzem zögern so schnell er konnte gerannt.


Kampfwerte:

Schnelligkeit: 16
Geschick: 13
Stärke: 21
Ausdauer:9



.
nach oben springen

#3

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 05.05.2019 23:47
von Kaito • Oberstleutnant | 11 Beiträge

Meine Sense trug ich über dem Rücken leicht zu erreichen so das ich auch direkt reagieren konnte wenn nötig. Bei all dem Chaos war eine Zivilistin aus dem Tor gegangen als andere aufbrachen. Einige waren losgeschickt worden um nach dieser zu suchen. Klar um wen es sich dabei handelte war erst als das Krankenhaus einige Soldaten anforderte um nach einer Krankenschwester zu sehen. Nachdem die nicht in der Wohnung war zeigte man jemandem des Personals ein Bild das aus der Überwachungsanlage an der Mauer stammte und konnte so klären wer das war. Ganz ohne ewig durch die Archive zu rutschen. Eigentlich war es mir egal was mit Idioten geschah die nach Draußen gingen. Allerdings war es ein Befehl die zu suchen. Darum tat ich es. Im Grunde war es auch die perfekte Entschuldigung einer drohenden Szene zu entkommen die mir sowieso nur auf den Geist gegangen wäre.
Mich lotste ein lautes Fiepen und Bellen in eine Richtung. Es gab immer wieder Menschen die bewiesen das es nicht immer zum Tode führte wenn das Gehirn vollkommen abschaltete, meistens fanden solche zwar Ärger überlebten aber wie Kakerlaken. Das Glück der Trottel sollte man eben nicht unterschätzen. Dennoch reagierte ich auf den Krach und ging in die Richtung. Womit ich nicht rechnete war eine Vampirin zu sehen die sich als Tierschützerin engagierte. Vampire töten oder gefangen nehmen war diesmal aber nicht meine Aufgabe. Außerdem verwunderte mich doch etwas als ich sah wie der Fuchs biss und sie ihn trotzdem zu befreien versuchte und ihn dann auch laufen ließ. "Ist das jetzt so ein verdrehtes rettet die Tiere, haltet euch an die Menschen denken das Vampire dazu antreibt kleine unschuldige Wesen aus Fallen zu befreien?"









-

nach oben springen

#4

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 07.05.2019 15:19
von Faith • Adel / 4. Ahne | 73 Beiträge

Ich wandte mich dem Menschen zu der sich genähert hatte als ich den Fuchs befreite. Er war mir nicht entgangen, nur fand ich es deutlich wichtiger mich um die Befreiung des Tieres zu bemühen. Schließlich hatte ich es nicht noch mehr verletzen wollen. Die Sicht von euch Soldaten auf die Welt ist so schrecklich beschränkt. Das ihr nun an der Spitze eurer Art steht ist wirklich erschreckend. Für euch ist es befremdlich sobald jemand Mitgefühl zeigt, ihr seht es als ein Zeichen von Schwäche. Es passt nicht in eure Ideologie, weil die Menschen beginnen könnten anders zu denken als es eurer Führungsebene gefallen würde. Ich schob die Kapuze von meinem Kopf, weil es schlicht eine Frage des Anstands war jemandem ins Gesicht zu sehen wenn man mit ihm sprach. Selbst dann, wenn es sich um einen Soldaten aus den feindlichen Reihen handelte. Der Biss an meiner Hand war bereits so weit abgeheilt das man die Stellen der Zähne kaum noch erkennen konnte. Meine Augen ruhten auf ihm, nur weil er im Augenblick nicht wirkte als wollte er angreifen behielt ich ihn dennoch im Auge.


Kampfwerte:

Schnelligkeit: 16
Geschick: 13
Stärke: 21
Ausdauer:9



.
nach oben springen

#5

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 10.05.2019 22:49
von Kaito • Oberstleutnant | 11 Beiträge

Ich verdrehte die Augen als die Blutsaugerin begann mich zu belehren. Spöttisch sah ich dann zu ihr. "Es klingt als würde die Armee darum bemühen die Menschen so zu unterdrücken wie es im Mittelalter der Fall war." Es war zwar so das sie gewissermaßen unter Kontrolle gehalten wurden, aber sie erhielten Schutz, Bildung und Aufgaben um ihr Leben zu füllen. "Ich hasse es wirklich dir das zu sagen Fledermäuschen, aber anders als deine Spezies steckt bei uns keiner mehr geistig so tief in den Urzeiten das er sowas durchsetzen würde. Aber sowas verstehst du wahrscheinlich gar nicht, vor nicht all zu langer Zeit habe ich erst gesehen wie sich deinesgleichen gegenseitig in die Sonne gehängt. Ist zwar effektiv bei euch aber auch ziemlich altbacken." Die Spielwiese der JIDA ging die Vampire nichts an, aber wenn man anfing uns zu kritisieren sollte man selbst ohne Fehler sein. Mein Ton war provokant und eine Spur herablassend, aber das war nicht ungewöhnlich. Sie nahm die Kapuze ab und ich musterte sie kurz. Als Mann wäre man auch unhöflich das nicht zu tun. In einem Kampf war das was anderes, aber das war im Moment nicht der Fall. Eigentlich traurig das solche mit nettem Körper und ansehnlichem Gesicht oftmals mit Reißzähnen, spitzen Ohren und roten Augen belastet waren. War immer fast schade die zu töten.









-

nach oben springen

#6

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 12.05.2019 13:29
von Faith • Adel / 4. Ahne | 73 Beiträge

Ist es denn nicht so? Ihr sortiert die Schwachen aus und gebt den Stärkeren etwas um noch stärker zu werden und schickt sie dann los in den Kampf. Alles was geduldet wird ist das was man anordnet. Bei dem albern niedlichen Kosenamen sah ich ihn verstimmt an. Vielleicht ist dies bei uns eine Strafe, möglicherweise ist das in den Augen eines Menschen altmodisch und grausam, aber einen Vampir zu bestrafen so das er es auch begreift ist nicht bei jedem einfach. Im Anbetracht einer kleinen Ewigkeit die ein Vampir bestehen konnte war der Schmerz wenn man ihm einen Arm abtrennte schnell vergessen. Es würde die wenigstens vom Brechen der Regeln abhalten. Wir haben Regeln, Gesetze an die zu halten jeder verpflichtet ist, damit sie eingehalten werden ist es leider gelegentlich nicht zu umgehen Strafen zu verhängen. Aber niemand wird aufgrund von körperlichen Unzulänglichkeiten unterdrückt oder ausgestoßen. Ich empfinde es als ironisch das Menschen die so wenig Menschlichkeit in sich zu tragen scheinen es sind die euch befehligen und sagen sie würden für die Menschheit kämpfen. Meine Hände hatte ich vor meinem Körper locker zusammengelegt und gab auch keinen Kommentar zu der unwillkommenen Begutachtung von mir.


Kampfwerte:

Schnelligkeit: 16
Geschick: 13
Stärke: 21
Ausdauer:9



.
nach oben springen

#7

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 13.05.2019 13:02
von Kaito • Oberstleutnant | 11 Beiträge

Ich seufzte leicht genervt und verdrehte erneut die Augen. "Fledermäuschen im Gegensatz zu euch reicht es uns nicht an der Kehle von jemandem zu saugen um alles zu bekommen was der Körper braucht. Wenn wir jeden aufnehmen dann würde es sich mit der Verpflegung für den Rest zu knapp werden." Der Dämon Baal mit dem ich mir gewissermaßen den Geist teilte regte sich. >>Warum unterhältst du dich mit ihr? Sie ist nur ein Vampir, wir sollten nach der Idiotin suchen die meint Draußen überleben zu können.<< Er hatte ja recht mit dem was er sagte, aber zu sehen wie sie der Name den ich ihr verpasste ärgerte war lustig. Ein bisschen jedenfalls. "Hey Herzchen ich sage nur das ich es altmodisch finde, ich habe es nicht kritisiert. Hängt euch auf, nagelt euch an irgendwelche Kreuze oder schnallt euch gegenseitig auf die Streckbank, mir ist das egal." Wenn die sich mal um sowas selbst kümmern würden hätten wir weniger Ärger mit dem wir uns herumschlagen mussten. "Unsere Ressourcen sind begrenzt und ja vielleicht müssen wir manchmal herzlose Entscheidungen treffen. Wenn wir es nicht tun dann bringen wir die in Gefahr die sich auf unseren Schutz verlassen. Mir ist egal ob ein Blutsauger das versteht oder nicht. Aber wer Menschen hält wie Vieh einfach um sich Nahrung zu sichern hat nicht das Recht dazu unsere Vorgehensweise zu bemängeln."









-

nach oben springen

#8

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 13.05.2019 13:56
von Faith • Adel / 4. Ahne | 73 Beiträge

Er nannte mich Fledermäuschen und auch wenn ich die alten Geschichten kannte die man den Vampiren andichtete. Aber ich hatte nicht vor mich in Rauch, Fledermäusen oder Spinnen aufzulösen. Und Fledermäuschen, ich war schließlich keine Bekannte oder Freundin der man so einen Namen verpassen konnte. Ich verstand durchaus das es für die Menschen umständlicher war sich zu ernähren, aber die Art wie sie solche behandelten die nicht den Maßstäben entsprachen die man an neue Bewohner ihrer Städte setzte waren dennoch grausam. So rückständig und barbarisch sind wir auch wieder nicht und ich weiß nicht ob biblische Anspielungen gut sind um sein Karma in positiven Bereichen zu halten. Meine Hände lagen noch immer locker zusammen und ich behielt meine ruhige Fassade bei. Ich behandle keinen Menschen so, aber dir steht es frei zu denken was du möchtest. Davon werde ich dich weder abhalten noch abbringen. Er konnte denken was er wollte. Ich hatte nicht vor ihn zu belehren oder seine Meinung zu irgendwas zu ändern. Aber ich war auch nicht in der Gegend um die Lage zwischen den Vampiren und Soldaten der Menschen zu verhärten. Das bekam Lady Tepes auch offenbar gut ohne meine Beihilfe hin. Auch wenn es mehr danach aussah als würde sie sich darum gar nicht kümmern das der Feind an Fläche gewann.


Kampfwerte:

Schnelligkeit: 16
Geschick: 13
Stärke: 21
Ausdauer:9



.
nach oben springen

#9

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 13.05.2019 14:45
von Kaito • Oberstleutnant | 11 Beiträge

Ich lachte rau auf. "Süß, aber Karma hat damit nichts zu tun. Und ich glaube auch nicht daran das mich eine biblische Strafe ereilen wird. Ich habe mehrmals mehrere der zehn Gebote gebrochen und mich hat noch kein Blitz getroffen." Es gab nicht so viele die ich tatsächlich nicht gebrochen hatte, wenn ich genauer darüber nachdachte. Gut das ich nicht gläubig war, sonst hätte ich mich wahrscheinlich um ein schlechtes Gewissen bemühen müssen deswegen. Aber so konnte ich mir das auch sparen. >>Wenn du dich schon mit ihr unterhalten willst frag sie nach der idiotischen Krankenschwester. Wenn sie schon da ist kann man das auch benutzen.<< Baal hatte nicht ganz unrecht. "Egal. Aber wo du schon da bist dann kann ich dich auch einfach mal fragen ob du ein komisches Weib gesehen hast." Ich hob meine Hand um ihre Größe anzudeuten. "So groß etwa, helle Haare. Warte ich habe ein Bild", irgendwo hatte ich das Ding das aus der Überwachungsanlage gezogen worden ist hingesteckt. Als ich es gefunden hatte zeigte ich ihr das Bild ohne mich unnötig zu nähern. Vampire sahen ganz gut und wenn sie nicht die Ausnahme darstellte dürfte sie kein Problem haben es zu erkennen.









-

nach oben springen

#10

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 14.05.2019 00:13
von Faith • Adel / 4. Ahne | 73 Beiträge

Ich betrachtete ihn für einen Moment mit nichtssagendem Ausdruck in den Augen und auf meinem Gesicht. Aber ich dachte, dass der Blitz ihm vielleicht nicht geschadet hätte. Ein paar Manieren wären dann vielleicht hängen geblieben. Die Unterhaltung führte zu nichts und ich war davon auch gelangweilt. Skepsis schlich sich in meine Augen als es klang als wollte er das ich ihm half. Er hat aber offensichtlich keine Ahnung davon gehabt wie man um die Hilfe von jemandem bat. Auch das zeugte von furchtbar schlechten Manieren. Ich nehme an mit dieser rüden Bezeichnung meinst du eine Frau. Aber auch wenn dir jemand davongelaufen ist, sollte man diese Person eher dafür beglückwünschen das sie jemanden so unhöfliches wie dich losgeworden ist. Weib ist eine alte und meist herabsetzende Bezeichnung für eine Frau und besonders wenn es in solch einem Ton ausgesprochen wird. Dennoch sah ich auf das Bild welches er hervor gezogen hatte. Es war die junge Frau vom Wasserfall gewesen die darauf zu sehen war. Möglicherweise habe ich sie gesehen, vielleicht aber auch nicht. Ob oder ob nicht spielt keine Rolle, weil ich keinen Grund habe zu sagen ob es so ist oder nicht. Mit ihm zu sprechen war schon eine Grauzone, aber einen Grund ihm zu helfen und ihm zu sagen was er wissen wollte hatte ich nicht. Dann lauschte ich auf, es näherten sich Schritte, noch waren sie weit entfernt, aber ich hörte sie bereits leise. Es nähert sich jemand und wenn deine Suche nicht enden soll, solltest du anderswo nach deiner kleinen Freundin suchen.


Kampfwerte:

Schnelligkeit: 16
Geschick: 13
Stärke: 21
Ausdauer:9



.
nach oben springen

#11

RE: Waldweg

in Postapokalyptische Welt 14.05.2019 17:00
von Ruri • Violett Princess | 38 Beiträge

Die Soldaten nahmen ihren Posten ein, als wir das Ziel über die Satelittenaufnahmen identifizierten. Die Eliteeinheit war bestückt mit dem besten was die Tarnmagie zu bieten hatte. Es war auch Adligen Vampiren nicht möglich uns zu entdecken. Ich spannte den Bogen und sah direkt auf das Ziel (Faith). Dann schoss ich den ersten Pfeil ab




zuletzt bearbeitet 16.05.2019 14:43 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sakura
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 254 Themen und 9844 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Userfarben : Admin | JIDA| Stadtbevölkerung| Freiläufer| Vampir Adel| Stadtbewohner| Stadtgarde| Freiläufer|