#1

Straßen

in Stadtruine 19.02.2019 20:01
von Sayuri • Admin / 2. Leutnant | 997 Beiträge
zuletzt bearbeitet 19.02.2019 20:04 | nach oben springen

#2

RE: Straßen

in Stadtruine 20.02.2019 04:42
von Takato • 90 Beiträge

Meine schwarze Jacke hatte ich mir fest zugezogen. Den halb vollen Rucksack hatte ich aufgeschultert und die Waffen griffbereit.

Ich hasste die Touren in die Stadt. Aber hier gab es Kleidung und wenn ich ein paar Überreste an Lebensmittel fand, hatte es sich auch da gelohnt.

Immer mal wieder hörte man diese Bestien. Sie kletterten auch an Häuserwände hinauf und stachen in die Hochhäuser. Fast als wären die Menschen Termiten.

Ich entdeckte einen kleinen Laden. Eigentlich nur Frauenmode, aber ich könnte die Sachen auch zerreißen und den Stoff dann benutzen. Das interessierte mich nicht wirklich. Hauptsache die Käte konnte ihre kargen Fingee nicht mehr nach mir greifen. Ich drehte mich immer wieder um und huschte dann in das Geschäft.


nach oben springen

#3

RE: Straßen

in Stadtruine 20.02.2019 15:40
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Ich sah auf die Einzelteile der Soldaten herunter mit denen ich gespielt hatte. Es war ein viel zu kurzer Spaß und keiner von denen hatte mir genug gefallen um ihn verkaufen zu wollen. Kein guter Tag alles in allem. Meine Waffe hatte ich nicht einmal verstärken müssen und mir waren all die Menschlein einfach kaputt gegangen. Warum lasst ihr euch nicht besser ausbilden? Wissen eure Bosse nicht das es langweilig ist wenn ihr so schwach seid? Ihr seid ziemlich selbstsüchtig... Ich hatte mich neben den Kopf eines Soldaten gehockt und schnippte mit dem Finger an seine Stirn.
Der lose liegende Kopf bewegte sich kurz blieb dann aber in der Ausgangsposition liegen. Als ich wieder aufstand sah ich nichts interessantes und ging einfach einem der Reiter nach. Ihn zog es Richtung Geschäftsviertel. Wo es sie hinlockte waren Menschen und ich hoffte das er mir etwas Lustiges zeigen würde.


nach oben springen

#4

RE: Straßen

in Stadtruine 20.02.2019 18:45
von Takato • 90 Beiträge

Ein Glas mit Wasser vibrierte und ich sah zu den Glas herüber. Auf der Wasseroberfläche hatten sich kleine Ringe gebildet.
Ich sah zur Straße. Noch erkannte ich keine Gefahr. Doch das Glas stellte ich nicht umsonst auf. Ich schüttete das Wasser aus und huschte zum Hinterausgang des Ladens. Hier hockte ich mich hin und sah durch die großen Ladenfenster nach vorne.
Die Schritte kommen näher
Dann schoss wie aus den Nichts ein Greifarm in den Laden. ZUerst hörte ich nur die zerbrechnden Scheiben, dann wurde die Theke gepackt und aus den Fundament gerissen.
Und Bye
Ich schob die Türe auf und rannte so schnell wie möglich raus. Im Hinterhof gab es nur eine enge Gasse. Diese lief ich entlang als dann schon Mülltonnen zu mir rollten. Das Ding hatte angefangen die nach mir zu werfen. Es hing dann in der engen Gasse fest und ich bog auf die Straße ab.
Warum war das Ding hier? Die wandern doch ganz anders um die Uhrzeit? Das kann doch nicht sein.
Ich sah mich um. Ist hier noch so ein Ding? Ich muss weg.


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
nach oben springen

#5

RE: Straßen

in Stadtruine 20.02.2019 20:16
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Ich sah einen Menschen und wie er sich davonmachte. Tut mir leid für dich mein Dicker, aber sieht nicht als könntest du so schnell hinterher. Das sagte ich als ich über den Reiter sprang, dabei setzte ich auf dem Körper nicht einmal eine Sekunde ab. Dann sprang ich weiter und landete vor ihm. Ich lief weiter auf der Suche nach dem Menschen. Suchen war übertrieben seine Spur war deutlich und offenbar wirkte dieses Exemplar nicht nur auf Vampire anziehen, denn da kam noch eines dieser plumpen Geschöpfe angerannt, ich konnte es ganz klar hören.
Schnappe ich mir das Menschlein vorher oder lasse ich es noch etwas ermüden? Doch ich entschied dann mich spontan zu entscheiden, wenn das Monsterchen näher war.


nach oben springen

#6

RE: Straßen

in Stadtruine 20.02.2019 20:29
von Takato • 90 Beiträge

Ich lief über die Hauptstraße als dann schon wieder etwas angerannt kam. Diesmal hatte ich das Teil nicht auf der Rechnung. Ich sprang in die Eingangshalle eines alten Hotels und versteckte mich hinter einen Sessel. Das Teil griff wie in einen Termitenhügel und warf alle Möbel im Eingangsberech um. Ich betete schon, dass diese Betondecke hielt.
8 Jahre ohne Wartung, bitte halte!
Ich musste dann doch weg, weil er sich in den Eingangsbereich quetschte.
Verschwinde!, schrie ich und lief dann die Treppen hinauf. Er rempelte immer wieder gegen die Wände und brachte einige zum Einsturz.
Scheiße!
Ich hasste solche Hotels die so großräumig waren. Ich schoss ein Treppenhaus am Ende des Flurs hinab. Immer noch war dieses Ding hinter mir her.
Dieser Kerl ist viel flinker und kleiner. Scheiße!
Ich sprang schon fast die Stufen hinab und kam dann im Parkhaus aus. Hier war endlich die Türe für das Vieh zu klein. Ich versteckte mich in einen Van und atmete durch.
Scheiße, sowas verkrafte ich nicht mehr. Mein Herz!
Dann bröckelte plötzlich die Decke. Dieser riesige Körper kannte nur ein Ziel: Mich.
Er hatte es geschafft den Beton zu verstören und rannte auf mich zu.
Natürlich, warum auch nicht
Ich stieg aus und der Van war im nächsten Augenblick nur noch eine Blechdose.
Ich rannte zu einer kleinen Türe die nach draußen führte. Ich stolperte mehr auf die Straße und stand wieder auf. Meine Beine brannten und auch die Lunge hatte diesen Dauerlauf nur mit Mühe und Not überstanden.
Boden gutmachen hieß es nun und ich musste das auch irgendwie schaffen.
Solange es nur bei diesen Monstern bleibt..


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
nach oben springen

#7

RE: Straßen

in Stadtruine 20.02.2019 21:14
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Und ich ließ das Monster etwas spielen, blieb aber in der Nähe. Ich wollte echt nicht das es das Menschlein fraß bevor ich es mir richtig ansehen konnte. Allerdings war das hin und her schon nervig. Die beiden zerstörten einiges bei ihrem Fange Spiel. Okay das reicht, meinte ich irgendwann zu mir selbst und zog meine Waffe. Nicht das mir das Menschlein doch noch vorher kaputt ging. Ich nahm meine Glaive heraus und warf sie so das die Beine des Reiters abgetrennt wurden. Das Dinge machte ganz schön Lärm als es auf dem Boden landete. Es war eines der schwächeren Versionen. Die anderen wären mit einer einfachen Waffe nicht so leicht aufzuhalten gewesen.


nach oben springen

#8

RE: Straßen

in Stadtruine 20.02.2019 21:26
von Takato • 90 Beiträge

Ich hatte etwas gesehen. Was es genug war, wusste ich nicht, aber dann lag das VIeh auch noch vor mir auf der Straße.
Das ist doch kein Zufall.., murmelte ich und sah mich hektisch um.
Bitte kein Vampir. Die fehlen mir noch. Armee genauso. Ich hasse alle!
Ich zog schonmal die Machette und stand dann auf. Das Ding lebte noch, aber kam nicht mehr zu mir.
Wenn man diese Dinger wenigstens essen könnte.
Aber sie fraßen uns und nicht andersherum.


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
nach oben springen

#9

RE: Straßen

in Stadtruine 21.02.2019 18:36
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Ich betrachtete das Menschlein das sich irgendwie umsah als würde er nicht erleichtert darüber sein das ich das Monster lahmgelegt hatte. Bist du auf der Suche nach etwas?, wollte ich dann wissen und trat hinter dem Körper des zuckenden Reiters hervor. Meine Waffe hatte ich wieder weggesteckt bevor ich ins Sichtfeld des Menschen blickte. Musternd sah ich den Menschen an. Er war süß, aber meine Augen erfassten sofort den Makel auf seinem Gesicht. Dafür roch er einnehmend lecker, da galt das andere schon kaum noch. Statt mit dem Ding zu spielen solltest du Danke sagen.


nach oben springen

#10

RE: Straßen

in Stadtruine 21.02.2019 19:03
von Takato • 90 Beiträge

Ich sah einen Vampir der ganz entspannt hinter der Leicher hervortrat (Angelica).
Scheiße! Scheiße Scheiße, Scheiße!, dachte ich und ich verspannte mich.
Ich rückte automatisch zurück. Ich schob mich nach hinten. Dann stand ich auf und hielt die Machette mit beiden Händen fest.
Verzieh dich! , sagte ich barsch und sah sie genau an.
Das ist keine normale Soldatin. Das ist böse. Sehr böse


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
nach oben springen

#11

RE: Straßen

in Stadtruine 21.02.2019 22:19
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Ich schmollte und blies eine Wange auf, als er nicht danke sagte sondern so barsch reagierte. Sagt man das wenn einem gerade der Hintern gerettet wurde? Ich nahm ihn und seinen Käsehobel nicht wirklich ernst. In einer sanften Geste strich ich mein Haar über meine Schulter zurück.
Du siehst nicht aus wie ein Soldat der Menschen und da du hier draußen bist statt in ihrer Luftblase des Friedens gehörst du wohl nicht zu denen. Musternd sah ich ihn an. Du hast sicher hunger, ich kann mir nicht vorstellen das man noch so viel findet.


zuletzt bearbeitet 21.02.2019 22:32 | nach oben springen

#12

RE: Straßen

in Stadtruine 22.02.2019 00:51
von Takato • 90 Beiträge

Geh weg! , zischte ich nur und sah sie böse an. Verschwinde doch einfach, du verdammter Blutsauger!
Ich hatte schon Panik. Aber sie sah nicht so aus als würde sie meiner Bitte nachkommen.
Vergleiche mich nicht mit diesen Bestien! Und jetzt geh!
Zitternd setzte ich einen Schritt neben den anderen und ging langsam von ihr weg. Die Machette wackelte mit dem Zittern meiner Hände.
Ich komme klar. Kein Grund sich Sorgen zu machen.
Dabei hatte ich schon an Muskelmasse verloren. Und das auch nur weil ich weniger gegessen habe.


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
nach oben springen

#13

RE: Straßen

in Stadtruine 22.02.2019 01:18
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Ich sah ihn einfach an und seufzte. Ich habe dir nichts getan oder? Also kein Grund so unhöflich zu sein. Ruhig sah ich zu wie er zurückwich und mehr Abstand zwischen uns brachte. Er war ganz putzig aber brauchte noch ein paar Manieren. Obwohl er so eigentlich ganz lustig war.
Bestien? Ach meinst du die Menschen? Bekam nicht so viel von den Menschen in der Stadt mit aber die Menschen mit denen ich zu tun hatte waren oft eher langweilig. Es gibt bestimmt nicht mehr so viel zu finden , gab ich zu bedenken.


7. Ahne

Schnelligkeit: 12
Geschick: 12
Stärke: 13
Ausdauer: 12

nach oben springen

#14

RE: Straßen

in Stadtruine 22.02.2019 06:26
von Takato • 90 Beiträge

Ich weiß ganz genau wozu ihr fähig seid. Such dir einen anderen Mittagssnack. , sagte ich und zückte dann noch ein Klappmesser. Zwing mich nicht dazu es zu benutzen. , rief ich und hob das Messer zittrig hoch.
Beruhige dich. Lass dich nicht von der Panikattacke kontrollieren. Beruhige dich!
Haltet mich aus euren Krieg heraus. Ich will nur leben!
Gleite nicht noch mehr ab. Du wirst verrückt
Was interessiert dich das? , meinte ich nur.
Essen und Trinken bekomme ich von dee Natur. Ich muss nur das Wasser abkochen. Ich muss nur Fallen aufstellen. Nur die Kleidung finde ich hiee.
Ich schlich weiter rückwärts und hörte ein leichtes Beben. Erschrocken drehte ich mich um. Das Monster von vorhin hatte sich aus der Gasse gequetscht und lief auf mich zu.
Ich lief zuerst in die Richtung der Vampirin, versuchte anzubremsen und merkte zu spät dass ich ihr genau in die Arme lief. Ich sah sie schockiert an.
Hau ab!


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
nach oben springen

#15

RE: Straßen

in Stadtruine 24.02.2019 21:33
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Ich sah ihn an und hob eine Augenbraue. So also willst du mich damit angreifen? Obwohl ich dich gerettet habe?
Verstand einer die Menschen. Man zeigte sich nett und die kamen einem mit Politik.
Mich interessieren die Belange dieser albernen Person nicht die sich selbst hier als Königin aufspielt. Folglich ist es mir auch egal ob es nun Krieg ist oder gibt. Ich tat was ich wollte ohne irgendwelche politischen Betrachtungen die einem nur den Spaß nahmen.
Hast du nun Hunger oder nicht?, fragte ich erneut nach. Aber da hörte ich eigentlich schon das wir dieses Thema wohl vertagen mussten.
Das Dickerchen von vorher war frei gekommen und wollte nun seinen Snack bekommen.
Der Snack hatte aber wohl andere Pläne und rannte mir dann direkt in die Arme. Ich hielt ihn kurz fest und drehte mich dann so das ich ihn hinter mich stellen konnte. Kuscheln muss auf später verschoben werden. Ich zog meine Waffe und lief dem Reiter entgegen. Es war besser es schnell zu machen, bevor der Mensch verschwand. Ich lief dem Reiter entgegen ließ Blut von meiner Waffe ziehen und habe sie dann benutzt um den Reiter der Länge nach aufzuschneiden.


7. Ahne

Schnelligkeit: 12
Geschick: 12
Stärke: 13
Ausdauer: 12

nach oben springen

#16

RE: Straßen

in Stadtruine 25.02.2019 00:07
von Takato • 90 Beiträge

Das machst du nur aus Eigeninteresse!, warf ich ihr vor. Es gibt keine netten Vampire. Gab es nie und wird es nie geben! , dachte ich.
Hör auf. , sagte ich und zitterte. Sowas gibt es nicht. Ihr alle seid darin verwickelt. Ihr alle wollt nur diesen Krieg spielen. Vampire kann man nicht töten. Warum mache ich mir da Hoffnungen? , leicht resigniert nickte ich. Verdammt ich habe auch Hunger.
Ich kniff die Augen zu. Dann sah ich zitternd was geschah. Sie war doch genauso groß wie ein Mensch und trotzdem tötete sie das Ding.
Ich war etwas beeindruckt. Irgendwie war ich dabei auf ihrer Seite. Doch der Fluchtinstinkt und die Panikattacke übernahmen meinen Körpee. Ich muss hier weg
Ich ging darum rückwärts klappte meine Messer weg und schlich zurück. Dann drehte ich mich un und lief zwischen den Häusern.


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
nach oben springen

#17

RE: Straßen

in Stadtruine 27.02.2019 22:14
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Ich zuckte mit den Schultern und ließ ihn einfach denken was für ihn und sein menschliches Gehirn wohl am einfachsten zu verkraften war.
Es ist aber so, mich tangiert nicht was andere Anordnen. Das wäre ja auch noch schöner.
Als er dann zugab hungrig zu sein lächelte ich sogar. War das jetzt so schwer? Ich kann dir zeigen wo du was bekommen kannst.
Nachdem der Reiter mich unterbrochen hatte tötete ich ihn. Es war aber auch ärgerlich, wenn der im unpassensden Moment auftauchte. In der Zeit ich mich darum kümmerte rannte das Menschlein weg. Seufzend sah ich ihm nach bevor ich ihm doch nachlief. Sowas nachdem man dir zum zweiten mal den Arsch gerettet hat. Ich benutzte meine Waffe, aber nur so das sie sich um seine Beine wickelte. Das nachrennen war eigentlich so gar nicht mein Ziel gewesen.


7. Ahne

Schnelligkeit: 12
Geschick: 12
Stärke: 13
Ausdauer: 12

nach oben springen

#18

RE: Straßen

in Stadtruine 28.02.2019 06:31
von Takato • 90 Beiträge

Ich wollte gerade um die Ecke laufen als sich etwas um meine Beine wickelte. So richtig hingesehen hatte ich nicht.
Dann hing ich aber auch schon fest.
Nun war ich zu meinen Beinen. Was zum Teufel? Wieso können diese Wesen auch sowas? Wieso?
Ich biss mir auf die Unterlippe und sah zu ihr herüber. Sie hatte den Reiter getötet. Ich weiß selber wo ich was zu essen bekomme. Lass mich frei. Wenn ich dir was schulde, dann kanns...t...kan..
Ich will nicht gebissen werden. Ich will nicht!
Ich kann dir nichts anbieten. Ich habe nichts. , sagte ich und sah geknickt zu Boden. Sie wird mich austrinken. Sie wird mich umbringen. Niemand ist so nett. Niemand. Selbst Menschen nicht


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
nach oben springen

#19

RE: Straßen

in Stadtruine 04.03.2019 22:56
von Angelica • 7. Ahne / Adel | 136 Beiträge

Ich hielt ihn durch meine Waffe davon ab weiter zu rennen und ging dann gemütlich zu ihm. Bei ihm ging ich in die Hocke und betrachtete sein Gesicht. Ich habe nicht gesagt das ich was von dir haben will. Und ich kann mir vorstellen wie das aussieht was du zu Essen finden kannst. Aber du siehst aus als wäre das auch eher nicht wirklich viel. Leicht strich ich durch sein Haar ohne ihn zu verletzen. Ich mach nichts, sprach ich behutsam und streichelte seinen Kopf weiter. Meine Waffe wickelte ich dann von seinen Beinen. Ich bringe dich wohin wo du was Gutes zu Essen bekommst. Kein Haken.


7. Ahne

Schnelligkeit: 12
Geschick: 12
Stärke: 13
Ausdauer: 12

nach oben springen

#20

RE: Straßen

in Stadtruine 05.03.2019 05:22
von Takato • 90 Beiträge

Mein Gesicht wurde rot, als sie mich so streichelte und ich biss mir nervös auf die Unterlippe.
Es ist genug um damit zu überleben. Es waren vorallem Kaninchen oder Rehe, die ich mir jagte und dann so zubereitete, dass man sie essen konnte. Nur waren meine Fallen alt und in zwei Einsätzen hinüber.
Ich genoss irgendwie die sanfte Streicheleinheit. Obwohl sie eine Vampirin war, konnte ich mich bei ihr entspannen. Als sie dann noch meine Beine freigab, hätte ich weglaufen können. Das tat ich aber nicht.
Essen ist das eine. Kleidung das andere. , sagte ich und nahm den Rucksack ab. Man findet in den Trümmern keine passende kleidung mehr. Mein Rucksack beinhaltete nur die Reste eines Kleides. Daraus könnte ich mir noch was machen. Mir war schon ein Rätsel wie ich die Kalte Jahreszeit überleben konnte.


Takato: (16 Punkte als einfacher Mensch)

Schnelligkeit: 5
Geschick: 3
Stärke: 3
Ausdauer: 5
zuletzt bearbeitet 05.03.2019 05:23 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sakura
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 254 Themen und 9840 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Userfarben : Admin | JIDA| Stadtbevölkerung| Freiläufer| Vampir Adel| Stadtbewohner| Stadtgarde| Freiläufer|