#141

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 12:57
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

cf: Amys Apartment

Ich war zu aufgewühlt gewesen um direkt zum Krankenhaus zu gehen. Ich bin durch den nahegelegnen Park gegangen, hab dann noch einen Tee, Waffeln und einen Kaffee für Rin organisiert und war dann erst zum Krankenhaus gegangen. Noch immer viel zu Früh für meine eigentlichen Schicht. Aber wie Rin schon es gesagt hatte, wir waren unterbesetzt und wenn jemand früher da war, war das gerne gesehen.
"Guten Morgen Rin", begrüßte ich meine Nachbarin und stellte alles auf die Thresen vom Empfang der Notaufnahme ab. Zuerst wollte ich meinen Tee trinken bevor ich mich umzog und dann mich um die Patienten kümmerte. "Alles okay bei dir? Bist du gestern noch gut nach Hause gekommen?", fragte ich. Eigentlich eine dumme Frage da sie neben mir wohnte, andererseits glaubte ich nicht dass sie nur im Gang gestanden hatte für frische Luft.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#142

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 15:19
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich war schon sehr Früh her und hatte den Nachtdienst früher entlassen, als ich Amy sehe schau ich zu ihr und nimm den Kaffee dankend an. Verzeih das ich einfach weg war, aber ich brauchte Zeit für mich lächel ich sie an. Irgendwie ist sie heute anders


nach oben springen

#143

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 15:41
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

"Ach schon gut, hätte ich gewusst dass ein Aufeinandertreffen von dir und ihm so läuft, hätte ich dir das Curry rüber gebracht. Oder ich hätte einfach nicht geschlafen. Also von dem her brauchst du dich nicht zu entschuldigen", meinte ich und nahm einen schluck vom Tee und aß eine Waffel. "Und wie siehts aus? Ich hoffe wir haben heute gut viel zu tun", meinte ich. Viel Arbeit war genau das was ich brauchte um auf andere Gedanken zu kommen. "Kommst du mit in die Umkleide? Vielleicht kannst du mich schon mal updaten was mich erwartet", meinte ich, schob mir der letzten Rest Waffel quer in den Mund nahm meinen Tee.
Ich ging zur Umkleide der Ärzte und tauschte dort meine Jeans gegen eine blaue Arzthose und Dann zog ich umständlich mein Oberteil aus. Normalerweise war es mir egal wer meine Narben alles sah, doch nicht heute. Ich wollte nicht noch mehr angreifbar sein als ich es eh schon war. Ich legte die Kette ab die nur kurz an meinem Hals war und weswegen ich so ein Theater hatte. Dann zog ich das Blaue Arztoberteil an und zog mir den weißen Arztkittel an. Dann nahm ich meinen Tee wieder und lächelte Rin an, obwohl das Lächeln meine Augen nicht erreichte. "Also dann, auf in den Kampf", meinte ich und sah dann wie Miss Kirosha kam. "Dr. Sato. Heute kommt jemand vom Hauptquartier und beurteilt ihre Arbeit, es ist Ihre Prüfung sozusagen", sagte sie und rauschte davon.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#144

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 15:55
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich trink den Kaffee leer und folg ihr. Nun. Wir haben einige Notfälle in der Nacht bekomme. Ich bin schon seit 3 Uhr hier und hab den Nachtdienst nach hause geschicht. Die Arme war am ende mit den Nerven und ich hatte keine Lust auf noch jemanden der Krank wird. Sagen wir so wir haben 10 Notfälle. Ich hab mich um das nähen der Wunde gekümmert und noch mal drüber geschaut. Einer ist ganz besonders Schlimm. Er scheint gebissen worden sein und starke schmerzen. Ich gab ihn das beste Schmerzmittel was ich den ohne anordnung geben durfte berichte ich ihr und gab ihr die Akte des Mannes und hörte zu was sie Frau sagt


nach oben springen

#145

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 16:12
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

"Seit drei Uhr? Willst du mir den Rang ablaufen mit der längsten Schicht?", fragte ich gespielt und runzelte die Stirn. Ich würde sie wohl heute in eine längere Pause schicken. Vielleicht sogar in den On Call Room und sie schlafen legen.
"10 Notfälle, na da wird mir schnell langweilig.", meinte ich dann und hörte dass heute einer kam um mich zu beurteilen. "Na da wird doch mein Tag immer besser", murrte ich als Miss Kirosha wieder weg war und schlug meinen Schrank zu. Am liebsten würde ich gerade schreien, doch da nahm ich lieber von Rin die Akte und laß sie mir auf dem Weg nach draußen durch. "So wie ich das sehe hast du hervorragende Arbeit gemacht. Ich seh mir mal den besonders Schlimmen an. Hast du da nachgesehen ob was in der Wunde gesteckt hatte?", meinte ich und verschwand hinter dem Vorhang hinter dem der Soldat lag. Kurz redete ich und erklärte ihm dass nicht jeder Körper dafür gemacht war das Vampirgift dass an den Zähnen der Biester klebte zu ertragen. Außerdem bestand die Möglichkeit dass der Vampir eine Nervenbahn erwischt hatte. Weshalb ich ihm auch ein Konsil für den Neurologen ausstellte. "Ich verordne ihm 1 mg Morphin in die Infusion. Die Infusion soll auf 2 Stunden laufen.", ordnete ich an.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#146

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 16:26
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich grinse sie frech an. Vielleicht meinte ich und meinte das sie nicht gut drauf ist. Ich leg ihr eine Hand auf ihre Schulter. Hey. Ich bin bei dir. Du schaffst das. Du hast auch mir damals geholfen meinte ich ruhig und geh mit ihr. Er hatte Glück. Ich konnte es rausziehen bevor es großen Schaden anrichtet meinte ich ernst und schau und hörte zu. Als cih ihre anordnung höre nick ich und schreib es mir auf, damit ich das gleich bearbeiten kann.


nach oben springen

#147

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 17:01
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

"Oh Gott, sieh mich nicht so an. Wenn du mich so ansiehst dann will ich dir immer mein ganzes Leid auskotzen. Und dafür bin ich gerade nicht bereit", meinte ich als sie mir eine Hand auf die Schulter legte. Doch Rin meinte nur dass ich das schaffen würde und mir helfen täte.

"Ja da hatte er wirklich Glück", meinte ich als Rin das erzählte. "Oder Talent. Einem Vampir ein Stück Zahn abbrechen, nicht schlecht ic h hoff du hast es aufbewahrt. ", kommentierte ich und wir gingen gerade weiter zum nächste, als die Türe von der Notaufnahme aufging. Eine Gruppe von Soldaten kam herein die eine Trage schoben. "Dr. Sato", rief eine Frau die mit der Gruppe lief. "Was ist passiert?", fragte ich als ich zu der Trage rannte. "Vampirangriff, die Klinge steckt zum Teil noch. Wir hatten versucht sie zu entfernen, aber da zerbrach sie noch mehr", erklärte einer der Soldaten und ich war kurz davor die Augen zu verdrehen. Fremdkörper in Wunden beließ man so lange bis einer vom Medizinischen Personal den Fremdkörper entfernte.
"Ich brauch ein Röntgengerät", sagte ich und zog mir die Handschuhe an. Die Wunde war mittig in der Brust, das war kein gutes Zeichen. "Rin? Ich brauch dich hier", rief ich ihr zu. Die Trage wurde in einen Behandlungsraum geschoben, schnell ein Bild vom Oberkörper gemacht und mein Verdacht bestätigte sich. "Er hat ein Klingenfragment in der rechten Herzkammer stecken. Er muss sofort operiert werden. Informier den OP wir kommen jetzt direkt mit ihm hoch", sagte ich zu Rin und sah die Soldaten an. "Entschuldigt, aber ab hier könnt ihr nicht weiter.", meinte ich doch da unterbrach mich eine Frau mit Orange-roten Haare. "Nun, eigentlich schon. Ich bin ihre Beurteilerin und hab die Erlaubnis für die Beurteilung mit in den OP zu gehen.", meinte die Frau. Wunderbar. Ganz wunderbar.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#148

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 17:10
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich lach leise, doch als der Notfall kam mach ich alles bereit. ich ruf in den Op saal an und schau sie Frau kalt an. Sie würde nur im Weg stehel als bleiben si ehier sonst werde ich ungemütlich und ich diskutiere nicht weil wir jetzt ein Notfall haben also schluss und setzten kam ich kalt von mir und beeile mich mit Amy und nimm den Patiente ind den OP saal. Mit den anderen beträuben wir ihn und warte wie seine Werte sind als alles gut ist geh ich zu Amy. Er ist stabil und können sofort an fangen sprach ich zu ihr


nach oben springen

#149

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 17:19
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

Das Rin den OP so tapfer verteidigte war wirklich lobenswert. Ich hoffte nur dass es sich nicht negativ auf meine Beurteilung auswirkte.
Während die anderem im Team den Patienten vorbereiteten zog ich mir mein Mundschutz und meine Haarhaube an und wusch ich meine Hände gründlichst und desinfizierte diese zusätzlich. Als ich in den OP-Saal eintrat kam schon eine OP-Schwester und half mir den Sterilen OP-Kittel und die Sterilen Handschuhe anzuziehen. Rin kam auf mich zu und sagte das alles vorbereitet sei. "Sehr gut", sagte ich und sah dann den Anästhesiten an der auch noch dazu kam. Er erklärte dass die Bypass-Maschine nicht funktionstüchtig sei und ausgerechnet dann setzte sich auch noch die Beurteilerin oben auf die Galerie. Eigentlich war das für Medizinstudenten und andere Ärzte gedacht, aber da sie mich beurteilte durfte sie dass auch. Leider.
"Rin, mach dich steril, ich brauch dich am OP Tisch. Wir machen eine OP am schlagenden Herzen", sagte ich und begann schon einmal den Brustkorb zu öffnen bis Rin dazu kam. "ich hoffe du erträgst den Anblick.", meinte ich zu ihr.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#150

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 17:30
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich merkte das was nciht stimmt. Als sie mcih zu sich ruft mach ich mich mit Stirile Kleidung zu ihr. Keine Angst ich hab schlimmeres erlebt sprach ich ernst und stell mich zu ihr. Du schaffst das. Achte nur auf deinen Patienetn und ich helfe dir meinte ich leise zu ihr


nach oben springen

#151

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 18:49
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

Rin war irgendwie niedlich. "Ich hab das schon mal gemacht. Keine Sorge. Ein Bypass macht die Sache nur einfacher und bequemer.", meinte ich zu ihr und sah auf das schlagende Herz. Mit jedem Schlag spuckte das Herz ein schwall Blut durch den Schnitt den das Fragment verursachte, aus. "Saugen", bat ich um das Herz noch kurz zu begutachten. "Rin, du musst das Herz etwas drehen und halten", sagte ich, nahm ihre Hand und schob ihre Hand unter das Herz. "Du darfst nicht feste Drücken und du darfst diese zwei Stellen nicht berühren", erklärte ich und zeigte ihr den Sinus-Knoten und den AV-Block. Beide stellen regelten den Herzschlag und wenn sie darauf drückte könnte es das Herz beeinträchtigen. "Mit einer Hand halten, mit der anderen Saugen. Geht das?", fragte ich nach. Nun lag der Schnitt zu mir gewandt und ich konnte gut operieren. Mit einer Hand zog ich mittels einer Klemme das Metallfragment raus und steckte gleichzeitig meinen kleinen Finger in den Spalt im Herzen rein. "Das ist übrigens noch der beste Weg in das Herz eines Mannes", meinte ich scherzend und beobachtete das EKG. Aber anscheinend verkraftete das Herz des Soldaten das Ganze ganz gut. "So als nächstes nähe ich den Riss in der Kammer zu und Suche dann als nächstes nach weiteren Verletzungen. Kannst du das Herz noch halten?", fragte ich meine Lieblingskrankenschwester.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#152

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 19:01
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich hörte ihr zu und halte mich an die anweisung. Alles gut so schwer ist das nicht, innerhin hab ich sein herz in der Hand kicher ich leise. Ich mach weiter schau ihr genau zu was sie macht und konzentiere mich dabei. Ich bin zwar keine OPschwester aber ich bin lernfähiger als alle andere


nach oben springen

#153

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 19:44
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

"Sehr gut, dann kann es ja weiter gehen", meinte ich und ließ mir von der eigentlichen OP-Schwester Nadel mit integrierten Faden anreichen. Ich musste aufpassen. Ich konnte immer nur dann einen Stich machen, wenn das Herz kurz still war. In der Entspannungsphase eines Herzens. Wieder wurde gesaugt und ich wartete noch einen Moment um zu sehen ob das Herz irgendwelche zicken machen wollte, tat es aber nicht. "Warte einen Moment, ich will checken ob noch Metallstücke unter dem Herzen sind", sagte ich zu Rin, tastete darunter ab und fand ein Stückchen welches im Rippenfell steckte. Vorsichtig zog ich es heraus und ließ es mit einem metallischen Klirren in eine Nierenschale fallen. "Siehst du welche?", fragte ich und begann nun den gesamten Thorax-Raum ab zu suchen. "Du kannst das Herz wieder hinlegen. Vorsichtig", erlaubte ich es ihr und fand noch ein Stückchen. "Ich brauch einen Magneten", sagte ich und tastete weiter mit den Fingern ab. Ich musste vorsichtig sein.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#154

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 19:50
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich schau ihr genau zu und leg das Herz vorsichtig ab. Nachdem ich geschaut hab. Ich sehe keine meinte ich und gib ihr das gewünschte. Der Mann scheint großes Glück zu haben und ich bin erstaunt das ich so vorsichtig sein kann


nach oben springen

#155

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 20:13
von Jack • Oberst | 49 Beiträge

Ich kam ins Krankenhaus, um mir mein fehlendes Auge untersuchen zu lassen. Da es durch Folter verloren gegangen war, war es nicht gut geheilt, weshalb ich auch kein Glasauge hatte. Ich wurde angemeldet und nahm im Wartezimmer Platz.


Wir haben keine Nation, keine Philosophie, keine Ideologie. Wir gehen dorthin, wo wir gebraucht werden, kämpfen nicht für ein Land, nicht für eine Regierung, sondern für uns selbst. Wir brauchen dafür keinen Grund, sondern wir kämpfen, weil wir gebraucht werden. Wir werden die Abschreckung sein für diejenigen, die keine andere Zuflucht finden. Wir sind Soldaten ohne Grenzen, unsere Absichten definieren sich anhand der Ära in der wir leben

Dämon Volgin





Schnelligkeit: 5
Geschick: 10
Stärke:10 (+10)
Ausdauer: 5
nach oben springen

#156

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 20:14
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

"Ok", sagte ich. Dennoch hielt ich den Magneten rein, der dann kleinere Splitterchen anzog. "Können Sie den Beatmungsdruck erhöhen", fragte ich den Anästhesisten, der mit den Schultern zuckte und tat wie gebeten. Zuerst passierte nichts, doch dann schoss ein Metallfragment von einem Lungenflügel hervor. Ein Lungenlappen fiel in sich zusammen. "Das hatte ich mir schon gedacht", meinte ich und klemmte mit einer Klemme einen Flügel ab. "Sauerstoffsättigung fällt", sagte der Anästhesit ruhig. "Scherzkeks", grummelte ich und suchte nach dem Loch ab. "Ich habs. Patch", bat ich und bekam eine Klemme mit einem Patch befestigt in die Hand gedrückt. Sowas ist ähnlich wie ein Klebevlies und verschloss hervorragend solche Löcher. Danach lockerte ich die Klemme und beobachtete wie sich die Lunge wieder frei entfalten konnte. "Gut, jetzt haben wir den Schaden der Klinge repariert. Jetzt beheben wir unseren. Neuner Spieß", bat ich und bekam etwas, das wie ein verbogener Fleischerhaken aussah. An Einer Seite noch spitz, an der anderen Seite hing ein Schlauch. Mit Gewalt schob ich es von außen zwischen die Rippen nach innen, zwischen Lunge und Brustkorb. "Durch die OP haben wir Luft in den Brustkorb gebracht. Damit er später ohne Probleme alleine Atmen kann muss die Luft mit der Drainage raus. Verstanden?", fragte ich und begann alles zu zu machen. Als wir dabei waren die Haut zu vernähen sah ich zu Rin. "Willst du zeigen was du gelernt hast?", fragte ich und bot ihr damit an dem Mann eine hübsche Naht zu verpassen.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#157

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 20:20
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich beobachte alles ganz genau und merkte mir einiges. Neben bei erführ ich das wir einen neuen Patenten haben der wartet. Ich nicke und geh wieder zu Amy. Ja meinte ich ruhigt und mach die Wunde zu und pass genau auf was ich mache, als Blut raus kam mach ich es weg und nähe weiter bis ich fertig war. Ich mach noch einen Schluss knoten und schau zu Amy. Im Wartebereich wartet jemand mit ein Glasauge sprach ich sie an und beende meine Arbeit nachdem cih ihn noch verbunden hab


nach oben springen

#158

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 20:33
von Amy • Anwärterin | 227 Beiträge

Ich zog mir mein Kittel aus und die Handschuhe, als Rin das zunähen übernahm. Weswegen ich wollte dass sie das machte? Sollte sich eine Möglichkeit auftun für einen Studienplatz würde ich Rin vorschlagen. Sie lernte schnell, war flink und hatte ein gutes Gedächtnis. Besser wenn sie dann schon Stunden im OP nachweisen konnte. Ich beobachtete ganz genau was sie tat. "Es ist normal das manchmal noch Blut rauskommt, weil du mit dein hineinstechen ja eine neue kleine Wunde machst", sagte ich ruhig und begann die Anweisungen auf ein Klemmbrett zu schreiben. "Er kommt auf die Intensivstation. Ich sehe heute Nachmittag nach ihm. Wenn was ist, piept mich an", meinte ich zu den Schwestern. Dann wusch ich mir die Hände und ging nach draußen.
Ich zog mir meine OP Haube ab als Rin kam und sagte dass noch ein Patient im Wartebereich saß der wegen eines Glasauges kam. "Ok, dann sehen wir uns ihn an. Und das bevor die Beurteilerin hinter her kommt.", meinte ich und legte einen etwas schnelleren Schritt an den Tag.

Im Wartebereich angekommen drückte mir eine Schwester schon die Akte in die Hand. "Jack Hunter?", rief ich auf und bat den Mann dann in den Behandlungsraum und deutete ihm an dass er sich auf die Liege setzen sollte. "So, sie sind hier wegen einer Augenverletzung", meinte ich dann. "Wie kam es dazu?", fragte ich ihn und zog mir schonmal ein paar Handschuhe an.



Liebe, Lache, Lebe
wenn das nicht hilft
Lade, ziele, schieße
nach oben springen

#159

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 20:41
von Jack • Oberst | 49 Beiträge

Als ich aufgerufen wurde, ging ich mit der Ärztin in den Behandlungsraum und setzte mich auf die Liege. Nun ja Augenverletzung trifft es nicht ganz.Wie es passierte unterliegt höhster Geheimhaltung. Ich kann aber sagen, dass es schon fast 25 Jahre her ist meinte ich und nahm schon einmal mein Bandana ab.


Wir haben keine Nation, keine Philosophie, keine Ideologie. Wir gehen dorthin, wo wir gebraucht werden, kämpfen nicht für ein Land, nicht für eine Regierung, sondern für uns selbst. Wir brauchen dafür keinen Grund, sondern wir kämpfen, weil wir gebraucht werden. Wir werden die Abschreckung sein für diejenigen, die keine andere Zuflucht finden. Wir sind Soldaten ohne Grenzen, unsere Absichten definieren sich anhand der Ära in der wir leben

Dämon Volgin





Schnelligkeit: 5
Geschick: 10
Stärke:10 (+10)
Ausdauer: 5
nach oben springen

#160

RE: Krankenhaus

in Shibuya 10.04.2019 20:49
von Rin Taishou • Krankenschwester | 134 Beiträge

Ich nicke und folgte Amy nachdem ich mich gewaschen hab und zu den neuen Patienten gehe. Ich blieb an ihre Seite und hörte einfach zu


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sakura
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 254 Themen und 9844 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Userfarben : Admin | JIDA| Stadtbevölkerung| Freiläufer| Vampir Adel| Stadtbewohner| Stadtgarde| Freiläufer|